• Headerbild Schmuck Dunkel
    Vielseitiger Einsatz unserer innovativen Schmelztiegel im Schmuckguss. Erfahren Sie mehr zu unseren Produkten.
  •  Headerbild Gts
    Vielseitiger Einsatz unserer innovativen Aluminiumoxidtiegel im Laborbereich. Erfahren Sie mehr zu unseren Produkten.
  • Headerbild Tiegel1
    Vielseitiger Einsatz unserer innovativen Zirkonoxidtiegel im Laborbereich. Erfahren Sie mehr zu unseren Produkten.
  • Vielseitiger Einsatz unserer innovativen Schmelztiegel im Schmuckguss. Erfahren Sie mehr zu unseren Produkten.
  • Vielseitiger Einsatz unserer innovativen Aluminiumoxidtiegel im Laborbereich. Erfahren Sie mehr zu unseren Produkten.
  • Vielseitiger Einsatz unserer innovativen Zirkonoxidtiegel im Laborbereich. Erfahren Sie mehr zu unseren Produkten.

Geschichte

1985 gründete Horst Müller die Firma FMCP im Auftrag der belgischen Edelstahlgießerei Magotteaux S.A. in Düsseldorf den ursprünglichen Produktionsbetrieb für Schmelztiegel mit einem angeschlossenen Entwicklungslabor.
Der Schwerpunkt der Forschungsarbeit lag im Bereich Sonderkeramik und Verschleißtechnik. So entstanden bereits vor fast 25 Jahren keramische Mahlkugeln in Spitzenqualität.

Der Mutterkonzern, Magotteaux S.A., profitierte von diesen technischen Entwicklungen und gründete in Belgien das Mahlkugelwerk Megaceram S.A.. Der Pionier Horst Müller wurde als technischer Geschäftsführer mit dem Aufbau des Werkes beauftragt.

Einige Jahre später sollte der Produktionsbetrieb in Düsseldorf privatisiert werden. Wieder war es Horst Müller, der eine wichtige Entscheidung traf. Er übernahm die belgische Niederlassung und gründete im Jahre 1991 die GTS (Gieß-Technische-Sonderkeramik GmbH & KG). Für weitere zehn Jahre führte ihn sein Weg immer wieder zurück zum Mutterkonzern. Als Berater stellte er sein inzwischen unschätzbares Wissen der Magoteaux-Gruppe zur Verfügung. Währenddessen förderte er den Ausbau und die technische Weiterentwicklung von GTS.

Im Laufe der Zeit führte der erfolgreiche Einsatz von GTS-Produkte zu einer Expansion der Firma. Diese positive Entwicklung sorgte dafür, dass GTS in den Bereichen Feinguss, Schmuckguss, Labor- und Medizintechnik ein fest etabliertes Unternehmen und in bestimmten Sparten sogar Marktführer wurde.
Durch das permanente Wachstum von GTS wurde im Jahre 2004 Andreas Müller in die Geschäftsleitung berufen. Er setzte neue und entscheidende Impulse, sodass GTS einen weiteren Entwicklungsschub machen konnte.

2005 übernahm GTS die Keramikgießerei von Megaceram S.A. und verlagerte deren Produktion von Belgien nach Düsseldorf. Das Ergebnis war eine weitere Stärkung von GTS auf dem internationalen Markt, sodass auch die Teilnahme an Forschungs- und Entwicklungsprojekten zunahm. Inzwischen profitieren über 35 Universitäten und Forschungszentren von dieser Zusammenarbeit. Bereiche wie Gelcasting, Isopressen, Platinschmelzen und Entwicklungen von künstlichem Knochenersatz, Containertiegel für Solartechnik, Reaktionskammern für die Biogas-Energiegewinnung wurden von GTS in Förderprogrammen maßgeblich mit beeinflusst.